Zum Warenkorb
Weiter einkaufen
Tickets auswählen

Eintritt Erwachsene
Eintritt Gruppe ab 10 Personen
Eintritt Familie
Jahreskarte




Zurück
Anzahl wählen

Eintritt Erwachsene
€ 8.00 / Stk.

Ab 10 Einzelkarten empfehlen wir die ermäßigten Gruppenkarten, wenn Sie als Gruppe kommen!

Bitte Menge auswählen

Zum Warenkorb hinzufügen
Zurück
Anzahl wählen

Familienkarte
€ 13.00 / Stk.
Anzahl der Kinder



Bitte wählen Sie die Anzahl der Kinder aus

Zum Warenkorb hinzufügen
Zurück
Anzahl wählen

Eintritt Gruppe ab 10 Personen
€ 6.00 / Stk.

Bitte mindestens 10 Stück auswählen

Zum Warenkorb hinzufügen
Zurück
Jahreskarte Personalisieren

Jahreskarte
€ 15.00 / Stk.
Vorname*:

Nachname*:

Geburtsdatum*:

E-mail:



Bitte alle Pflichtfelder(*) ausfüllen!

Zum Warenkorb hinzufügen
Zurück
OK
OK
Heute im hdgö

Stock Exchange, New York
Foto: Bildarchiv Foto Marburg, New York, 1901/1903, Europeana
24. Oktober 1929, New York
Krise mit Verzögerungen

Am 24. Oktober 1929 kollabierte die Börse in New York – die schlimmste Krise des Aktienhandels in der Geschichte. Im Vorhinein geäußerte Warnungen vor einer „Wirtschaftskatastrophe“ veranlassten tausende ÖsterreicherInnen, ihr Erspartes abzuheben. Und tatsächlich traf die Weltwirtschaftskrise Österreich schlimmer als erwartet. Nach den Erfahrungen der Inflation und angesichts der Vorgaben von internationalen Kreditgebern wurde ein strenger Sparkurs als Ausweg betrachtet. So fehlten aber Investitionen, Arbeitslosigkeit war dadurch ein massenhaftes Problem.

 

Als 1931 die größte Bank des Landes – die Creditanstalt – zahlungsunfähig wurde, verunsicherte dies ganz Europa. Die Krise wurde zur antisemitischen Hetze genutzt, war doch Louis Rothschild Hauptaktionär der konkursreifen Bank.