Zum Warenkorb
Zurück zum Website

Ermäßigt
€ 6.00 / Stk.
Erwachsene
€ 8.00 / Stk.
Familien-Karte (2 Erwachsene mit mind. einem Kind unter 19 J.)
€ 13.00 / Stk.
Ö1-Clubmitglieder, CLUB WIEN
€ 7.00 / Stk.
SeniorInnen
€ 6.50 / Stk.

Bitte menge auswählen

Zum Warenkorb hinzufügen
Zurück zum Website
OK
OK
Unsere Seite können Sie per Drag&Drop selber gestalten!
Ziehen Sie Elemente aus dem Menü auf die Hauptseite, indem Sie die Maustaste halten. Die Seite bleibt für Sie so, wie Sie die Bilder anordnen, kombinieren oder löschen.

Möchten Sie Ordnung? Klicken Sie einfach auf "Aufräumen“
Zurück
PEZ-Peppermint, design: Manasse, 1929, Wienbibliothek im Rathaus.
Die Erfindung des PEZ-Zuckerls in Linz

Das PEZ-Zuckerl wurde vom oberösterreichischen Unternehmer Eduard Haas III. (1897-1989) erfunden. Es ist ein kleines, gepresstes Traubenzuckerbonbon, das mit Pfefferminzöl verfeinert wurde. Der Name PEZ entstand aus dem ersten, dem mittleren und dem letzten Buchstaben des Wortes „Pfefferminz“. Haas kreierte das PEZ-Zuckerl als Alternative für Raucherinnen und Raucher, die vielleicht aufhören wollten. Diesen wollte er etwas bieten, das sie anstatt einer Zigarette in den Mund stecken und das gleichzeitig als Atem-Erfrischung dienen konnte. Mit dem Werbespruch „Rauchen verboten, PEZen erlaubt“ brachte Eduard Haas das PEZ-Zuckerl, das anfangs in kleinen Blechdosen verkauft wurde, 1927 auf den Markt. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden kleine PEZ-Spender in Form von Feuerzeugen entwickelt, sie kamen 1947 in den Handel. Eduard Haas gründete 1953 einen Standort in den USA (New York) und entwickelte ein Marketing-Programm für Kinder. Es gab neue Geschmacksrichtungen wie Himbeere, Zitrone, Orange und Kirsche und die PEZ-Spender erhielten Köpfe von Comic-Figuren, z.B. die Disney-Figuren Mickey Mouse und Donald Duck. Die PEZ-Spender wurden in den USA zum Verkaufsschlager, ab 1972 waren sie auch in Japan ungemein populär. Es entstand ein Sammlerkult, noch heute sind PEZ-Spender begehrte Sammlerstücke. PEZ hatte sich zu einer Marke mit Weltruf entwickelt. Es ist das bekannteste Produkt der Ed. Hass Austria Ges. m. b. H., einem seit 1915 bestehenden Lebensmittel- und Süßwarenhersteller, der aus einem Gemischtwarenladen aus Linz hervorging und heute in Traun seinen Unternehmenssitz hat.

Externe Links:

PEZ-Museum, Connecticut, USA, https://us.pez.com/pages/hours-and-location

Offizielle PEZ Website http://www.pez.at/de/PEZ-Home

AutorInnen