Zum Warenkorb
Weiter einkaufen
Tickets auswählen

Eintritt Erwachsene
Eintritt Gruppe ab 10 Personen
Eintritt Familie
Jahreskarte




Zurück
Anzahl wählen

Eintritt Erwachsene
€ 8.00 / Stk.

Ab 10 Einzelkarten empfehlen wir die ermäßigten Gruppenkarten, wenn Sie als Gruppe kommen!

Bitte Menge auswählen

Zum Warenkorb hinzufügen
Zurück
Anzahl wählen

Familienkarte
€ 13.00 / Stk.
Anzahl der Kinder



Bitte wählen Sie die Anzahl der Kinder aus

Zum Warenkorb hinzufügen
Zurück
Anzahl wählen

Eintritt Gruppe ab 10 Personen
€ 6.00 / Stk.

Bitte mindestens 10 Stück auswählen

Zum Warenkorb hinzufügen
Zurück
Jahreskarte Personalisieren

Jahreskarte
€ 15.00 / Stk.
Vorname*:

Nachname*:

Geburtsdatum*:

E-mail:



Bitte alle Pflichtfelder(*) ausfüllen!

Zum Warenkorb hinzufügen
Zurück
OK
OK
Heute im hdgö

Aufsteller von einem Protest gegen die Anti-Corona-Maßnahmen der Regierung, April 2020
Foto: Markus Guschelbauer/hdgö
Aufsteller von einem Protest gegen die Anti-Corona-Maßnahmen der Regierung, Mai 2020

Nicht alle Teile der Gesellschaft unterstützten oder befolgten die verhängten Einschränkungen des öffentlichen und privaten Lebens. Bereits im April und Mai gab es auch in Österreich erste Demonstrationen und Proteste gegen die beschlossenen Maßnahmen, vor allem gegen den Lockdown und den Eingriff der Politik in den persönlichen Lebensbereich. Die Motive der Demonstrierenden waren vielschichtig. Jene mit wirtschaftlichen Sorgen fanden sich auf der Straße neben jenen wieder, die die Coronapolitik als autoritär kritisierten, die Bedrohung durch das Virus leugneten oder Ängste vor einer Verschwörung dunkler Mächte verbreiteten. Dieser Aufsteller stammt von einer Demonstration am 20. Mai 2020 am Heldenplatz, welche die FPÖ Wien anmeldete. Er sollte zum einen signalisieren, dass bei der Demonstration der vorgeschriebene Mindestabstand eingehalten wurde. Zum anderen macht sich der Aufsteller über die Kommunikationsstrategie der Regierung lustig, die das Motiv des „Babyelefanten“ einführte.  Die DemonstrantInnen sahen sich als Opfer eines angeblichen „Coronawahnsinns“.

 

Datierung: 24. April 2020

Ort: Innere Stadt, Wien

Zugang: Schenkung

<<  Zurück zum letzten Objekt                                                  Weiter zum nächsten Objekt  >>