Zum Warenkorb
Weiter einkaufen
Tickets auswählen

Eintritt Erwachsene
Eintritt Gruppe ab 10 Personen
Eintritt Familie
Jahreskarte




Zurück
Anzahl wählen

Eintritt Erwachsene
€ 8.00 / Stk.

Ab 10 Einzelkarten empfehlen wir die ermäßigten Gruppenkarten, wenn Sie als Gruppe kommen!

Bitte Menge auswählen

Zum Warenkorb hinzufügen
Zurück
Anzahl wählen

Familienkarte
€ 13.00 / Stk.
Anzahl der Kinder



Bitte wählen Sie die Anzahl der Kinder aus

Zum Warenkorb hinzufügen
Zurück
Anzahl wählen

Eintritt Gruppe ab 10 Personen
€ 6.00 / Stk.

Bitte mindestens 10 Stück auswählen

Zum Warenkorb hinzufügen
Zurück
Jahreskarte Personalisieren

Jahreskarte
€ 15.00 / Stk.
Vorname*:

Nachname*:

Geburtsdatum*:

E-mail:



Bitte alle Pflichtfelder(*) ausfüllen!

Zum Warenkorb hinzufügen
Zurück
OK
OK
Heute im hdgö

Inhalte werden geladen
Donnerstag, 28. April 2022 um 18.00 Uhr
#nachgefragt. Geschichte hat viele Perspektiven
mit Roxana Radulescu und Anna Leder, IG24
Donnerstag, 28. April 2022 um 18.00 Uhr

Ausgangspunkt dieses Termins der Reihe #nachgefragt sind Protestplakate der „Interessensgemeinschaft der 24-Stunden-Betreuer*innen” (IG24). Das Gespräch findet in der Ausstellung „Heimat großer Töchter. Zeit für neue Denkmäler“ statt. Es sprechen Anna Leder und Roxana Radulescu, die sich beide in der IG24 engagieren.  

 

Migrantisch, weiblich, unverzichtbar – und überausgebeutet! 

 

60.000 24h BetreuerInnen arbeiten in Österreich. Es sind fast ausschließlich Frauen, sie kommen aus verschiedenen osteuropäischen Ländern und verrichten ihre Arbeit unter äußerst prekären Bedingungen. 

 

Die „Interessengemeinschaft der 24-Stunden-Betreuer*innen” (IG24) ist ein selbstorganisierter, von AktivistInnen unterstützter überparteilicher Verein mit dem Ziel, die Interessen der Berufsgruppe in umfassender Weise zu vertreten. Die BetreuerInnen wollen nicht länger, dass nur über sie gesprochen wird, sondern sie wollen für sich selbst sprechen. InitiatorInnen des Verbands sind die Iniciativa24, ein Zusammenschluss slowakischer BetreuerInnen, sowie DREPT (Gerechtigkeit in der Pflege und Personenbetreuung), ein Zusammenschluss rumänischer BetreuerInnen. 

 

 

Roxana Radulescu, geboren in Biled, Kreis Timis, Rumänien. 
Sie ist von Beruf Buchhalterin und ging 2000 mangels Arbeitsplätze in ihrer Heimat zur Arbeit ins Ausland. Sie arbeitete zuerst in Deutschland als Heimhilfe für ältere Menschen. Seit 2010 ist sie als 24h- Betreuerin in Österreich tätig. Sie arbeitet zurzeit in Vorarlberg und mag ihren Job. Für das Gespräch im Rahmen der Reihe #nachgefragt wird sie online in die Ausstellung zugeschaltet. 

 

Anna Leder, lebt und arbeitet in Wien, ist freiberufliche Kinderphysiotherapeutin, davor 25 Jahre im St. Anna Kinderspital. Sie ist ihr gesamtes Berufsleben in basisgewerkschaftlichen und careaktivistischen Zusammenhängen aktiv. Sie mag ihren Job, aber genauso ihre politische Tätigkeit. 

 

Anmeldung erforderlich#nachgefragt mit Roxana Radulescu und Anna Leder, IG24

 

Dauer: ca. eine Stunde

Führungstickets: € 4 / erm. € 3 zuzüglich Eintritt

Sie erhalten Tickets an der Museumskassa.

 

Weitere Informationen zu Öffnungszeiten und Preisen finden Sie hier.

Alle unsere Termine finden Sie hier.

 

Bitte beachten Sie unsere aktuellen Sicherheitshinweise für Ihren Aufenthalt im Museum.