Zum Warenkorb
Zurück zum Website
Kartetyp wählen

Einzelkarten
Familienkarten
Jahreskarten




Zurück zum Website
Karte(n) wählen

Ermäßigt
€ 6.00 / Stk.
Erwachsene
€ 8.00 / Stk.
Ö1-Clubmitglieder, CLUB WIEN
€ 7.00 / Stk.
SeniorInnen
€ 6.50 / Stk.

Bitte menge auswählen

Zum Warenkorb hinzufügen
Zurück zum Website
Karte(n) wählen

Familien-Karte (2 Erwachsene mit mind. einem Kind unter 19 J.)
€ 13.00 / Stk.
Number of children for the ticket:



Bitte menge auswählen

Zum Warenkorb hinzufügen
Zurück zum Website
Karte(n) wählen

Jahreskarte
€ 110.00 / Stk.
Vorname*:
Nachname*:
Geburtsdatum*:
E-mail:



Bitte alle Pflichtfelder(*) ausfüllen!

Zum Warenkorb hinzufügen
Zurück zum Website
OK
OK
Zurück
Klaus Pichler
Schenkung Familie Molden: Die Sammlung des hdgö übernimmt bedeutendes Objekt
Schreibtisch von Paula Preradović, Schriftstellerin und Autorin des Textes der österreichischen Bundeshymne

Ein bedeutendes Objekt kann das hdgö durch eine großzügige Schenkung der Familie Molden in seine Sammlung aufnehmen: Der Schreibtisch von Paula Preradović, Schriftstellerin und Autorin des Textes der österreichischen Bundeshymne, wurde dem Museum durch die Familie Molden überantwortet. hdgö-Direktorin Monika Sommer bedankte sich bei der Übergabe bei Paula Nebehay und Peter Molden.


"Als ich wenige Tage nach der Eröffnung das Haus der Geschichte Österreich besuchte, konnte ich feststellen, wie gut hier durch konkrete anschauliche Alltagsobjekte Geschichte, historische Ereignisse oder einfach nur Empfindungen und Gefühle symbolhaft vermittelt und erklärt werden,“ sagt Peter Molden anlässlich der Übergabe des Schreibtisches von Paula von Preradovic an das Haus der Geschichte Österreich.
„Es lag daher für uns nahe, nach dem Ableben unserer Mutter und der damit verbundenen Auflösung der traditionellen Familien-Wohnung, jenen Schreibtisch, an dem unsere Großmutter die Bundeshymne und einen großen Teil ihres Oeuvres verfasst hatte, dem Haus der Geschichte Österreich zu überlassen und mit einigen Werken ihrer Bibliothek und ausgesuchten Fotos allen Österreicherinnen und Österreichern die Dichterin und ihr Werk näherzubringen“ führt Paula Nebehay weiter aus.