Zum Warenkorb
Zurück zum Website
Kartetyp wählen

Einzelkarten
Familienkarten
Jahreskarten




Zurück zum Website
Karte(n) wählen

Ermäßigt
€ 6.00 / Stk.
Erwachsene
€ 8.00 / Stk.
Ö1-Clubmitglieder, CLUB WIEN
€ 7.00 / Stk.
SeniorInnen
€ 6.50 / Stk.

Bitte menge auswählen

Zum Warenkorb hinzufügen
Zurück zum Website
Karte(n) wählen

Familien-Karte (2 Erwachsene mit mind. einem Kind unter 19 J.)
€ 13.00 / Stk.
Number of children for the ticket:



Bitte menge auswählen

Zum Warenkorb hinzufügen
Zurück zum Website
Karte(n) wählen

Jahreskarte
€ 110.00 / Stk.
Vorname*:
Nachname*:
Geburtsdatum*:
E-mail:



Bitte alle Pflichtfelder(*) ausfüllen!

Zum Warenkorb hinzufügen
Zurück zum Website
OK
OK
Zurück
Wiederenthüllung des Republikdenkmales, Franz Blaha, Wien, 12.11.1948. ÖNB, Bildarchiv Grafiksammlung.
Abtragung des Republikdenkmals

Das Denkmal wurde am 12. November 1928 als Erinnerungszeichen der Gemeinde Wien an die Errichtung der Republik enthüllt. Mit den Büsten von Viktor Adler, Jakob Reumann und Ferdinand Hanusch, gelegen am Ring des 12. November, war es für das christlich-konservative und deutschnationale Lager Ausdruck einer abzulehnenden politischen und sozialen Ordnung. Das austrofaschistische Regime, das 1933 schon das Begehen des Republikfeiertags untersagt hatte, ließ am 14. Februar 1934 das Republikdenkmal mit rotweißroten Überzügen samt Kruckenkreuzen verhüllen. In der Nacht von 19. auf 20. Februar 1934 wurden die drei Büsten entfernt. An und über den Marmorquadern des Denkmals wurden vor der Abtragung zunächst Bilder von Engelbert Dollfuß, Ernst Rüdiger Starhemberg und Emil Fey sowie eine Staatsflagge und eine Fahne des Österreichischen Heimatschutzes angebracht. Der Bundeskommissär für Wien, Richard Schmitz, wollte damit ein „Trutzdenkmal der Sozialdemokratischen Partei“ beseitigen. Entgegen ersten Plänen wurde das Denkmal nicht für ein „vaterländisches Erinnerungsmal“ verwendet, sondern in der Stadionhalle gelagert. Am 12. November 1948 erfolgte die Wiedererrichtung des Republikdenkmals durch die Gemeinde Wien.

Das ehemalige Republikdenkmal mit Kruckenkreuz und Porträts von Dollfuß, Starhemberg, Rudolf Spiegel, Wien, 1934. ÖNB, Bildarchiv und Grafiksammlung.
Verhülltes Republikdenkmal mit Kruckenkreuzen verhängt, darüber ein Bild von Engelbert Dollfuß, FotografIn unbekannt, Wien, 13.02.1934. ÖNB, Bildarchiv und Grafiksammlung.
AutorInnen